Fit durch den Winter ♡

Heute geht es um die Jahreszeit, in der die Familie wieder mehr Zeit miteinander verbringt. Abends sitzt man mit den Liebsten eingekuschelt vor dem Kamin, während draußen die ersten Schneeflocken fallen. Irgendwann ist es dann so weit und die Schneedecke bedeckt die Wiesen und Felder.

 

Doch bei so kaltem, grauen Wetter möchte man am liebsten keinen Fuß vor die Tür setzen. Im Winter ist es darum umso wichtiger Fit zu bleiben! Besonders um die Abwehrkräfte des Organismus zu stärken, um bei guter Laune zu bleiben und natürlich um seine Figur beizubehalten! Hier ein paar Aktivitäten, die euch im Winter garantiert Fit halten werden und zudem noch großen Spaß machen!

 

1. Wer sagt, dass man im Winter nicht tauchen gehen kann?

Gerade im Winter bieten zahlreiche Tauchclubs Kurse für jedes Niveau an. Man kann sich dazu im nähesten Hallenbad oder beim Verband Deutscher Sporttaucher informieren.

 

Das Tauchen ist gut für den Körper, denn es stärkt wie auch beim Schwimmen die Arme und die Bauchmuskulatur. Außerdem formt es Beine und Po! Das Tauchen hat eine sehr positive Wirkung auf unsere Psyche, denn unter Wasser lernt man seine Angst zu bewältigen und mit ihr umzugehen. Zudem kann man entspannen und lernt seine Atmung einzuteilen.

 

2. Ab aufs Eis!

Gerade im Winter ist das eine tolle Möglichkeit Fit zu bleiben und dabei einen heiden Spaß zu haben! In jeder größeren Stadt gibt es eine Eishalle, wo man sich mit Freunden oder mit der Familie super amüsieren kann!

 

Natürlich bringt das Schlittschuhlaufen nicht nur einen riesen Spaß mit sich. Nein! Es stärkt zudem den Gleichgewichtssinn und die Koordination der Bewegungen.

Es verbessert die Haltung und stärkt Bein- und Bauchmuskulatur. Das Schlittschuhlaufen kann jeder lernen! Natürlich bringt es nur etwas, wenn man auch wirklich fährt! :)

 

3. Für die Kletteraffen gibts die Kletterhalle!

Klettern wird immer mehr und mehr zum Trend! Die Nachfrage wird immer größer und darum gibt es mittlerweile in mehreren Städten Kletterhallen. Diese bieten oft Ausstattung und Kletterwände mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden an.

 

Beim Klettern werden natürlich die Arme, aber auch die Bauch-, und Po Muskeln und Beinmuskeln beansprucht. Das Gehirn muss auch arbeiten, denn man braucht eine Strategie, um den Weg bis zum "Gipfel" zu finden. Das Koordinationsvermögen und der Gleichgewichtssinn werden hier auch neu unter Beweis gestellt!

 

4. Indoor - Sportarten

In jeder größeren Stadt gibt es eine Gruppe von Leuten, die gemeinsam in der Halle Tennis spielen. Informiert man sich ein bisschen, dann findet man Gruppen, die Baskeball, Handball oder vielleicht auch einfach nur Badminton spielen.

Auf diesem Weg macht man neue Bekanntschaften, aus denen sich vielleicht tolle Freundschaften entwickeln können und bleibt außerdem Fit. 

                                                                              

 

[weitere Aktivitäten folgen]